Zu den Inhalten springen

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Tagesklinik KJPP1

Zeichnung Kind und Giraffe

Auf der Tagesklinik werden Patienten im Alter von 5 bis 12 Jahren mit dem gesamten Spektrum kinder- und jugendpsychiatrischer Erkrankungen aufgenommen. Diese können sich in Unruhe, Ängsten, Tics, Einnässen, Einkoten, Traurigkeit, Rückzug und vielen anderen Symptomen ausdrücken.

Jüngere Kinder können zusammen mit einem Elternteil aufgenommen werden. Kinder mit ausgeprägter Selbst- oder Fremdgefährdung oder einer Gefährdung im häuslichen Umfeld können nicht tagesklinisch behandelt werden.

Kinder mit starken Entwicklungsverzögerungen können behandelt werden, sofern das Stationsmilieu sie nicht überfordert. Für jedes Kind wird in Zusammenarbeit zwischen Therapeut, pädagogischer Bezugsperson und Familie ein individueller Behandlungsplan erstellt. Falls notwendig, unterstützt der Sozialdienst des Klinikums Lüdenscheid den Behandlungsprozess. Regelmäßige Schulbesuche in der Klinik- oder Heimatschule ermöglichen es, das Alltagsfeld Schule in die Behandlung zu integrieren.

Ziel der Behandlung ist es – nach einer umfangreichen Diagnostik und Behandlungsplanung – dem Kind und seiner Familie den notwendigen Entwicklungsraum zu geben. 

Stationsbesichtigungen
Zum ersten Kennenlernen der Station wird eine Stationsbesichtigung angeboten. Den Termin hierfür vergibt die Station unter Telefon 02351 46-2932 (Frau Baberg).

Behandlungszeiten

  • Montag, Dienstag und Mittwoch
    8.00 bis 16.30 Uhr
  • Donnerstag
    10.00 bis 16.30 Uhr
  • Freitag
    8.00  bis 14.30 Uhr
  • oder nach Absprache