Zu den Inhalten springen

Chirurgie III:
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie

Lebenslauf Dr. med. Michael Klein

Persönliche Daten

Name: Dr. med. Michael Klein
Geburtsdatum: 06. November 1971
Position: Klinikdirektor Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und Spezielle Unfallchirurgie

Persönliche Schwerpunkte

  • Traumaversorgung, inkl. Kinder- und Alterstraumatologie
  • Endoprothetik (Hauptoperateur EndoProthetikZentrum Hameln-Pyrmont)
  • Durchgangsarztverfahren
  • Betriebswirtschaftlich orientiertes Denken
  • Personalführung
  • Qualitätsmanagement
  • Prozessmanagement

 

Aufgaben Sana Klinikum Hameln-Pyrmont

  • Vertreter des Chefarztes für den Fachbereich Unfallchirurgie
  • Ständiger Vertreter des D-Arztes
  • Beauftragter für das Gutachtenwesen der Orthopädie/Unfallchirurgie
  • Beauftragter für das Qualitätsmanagement der Orthopädie/Unfallchirurgie
  • Verantwortlicher für die Zertifizierung DIN EN ISO der Orthopädie/Unfallchirurgie
  • Verantwortlicher für die Zertifizierung EndoProthetikZentrum  der Orthopädie/ Unfallchirurgie
  • Verantwortlicher für die Zertifizierung Regionales Traumazentrum der Orthopädie/ Unfallchirurgie
  • Auditor Interne Audits Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
  • Mitglied Arbeitsgruppe Zertifizierung DIN EN ISO Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
  • Mitglied Arbeitsgruppe Einsatz- und Alarmplan Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
  • Mitglied Arbeitsgruppe "Stationscockpit"

 

Qualifikationen

11/2004 Facharzt für Chirurgie

12/2005 Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin"

06/2007 Schwerpunktbezeichnung "Unfallchirurgie"

11/2010 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

03/2011 Schwerpunktbezeichnung "Spezielle Unfallchirurgie"

03/2011 Zusatzbezeichnung "Qualitätsmanagement"

03/2017 Zusatzweiterbildung "Verkehrsmedizinische Begutachtung im Gebiet Chirurgie"

04/2017 Qualifikation "Transfusionsverantwortlicher/-beauftragter"

06/2017 Zusatzweiterbildung "Röntgendiagnostik - fachgebunden - im Fach Chirurgie (Skelett)"

06/2017 Zusatzweiterbildung "Röntgendiagnostik - fachgebunden - im Fach Chirurgie (Thorax)"

seit 11/2000 Fachkunde Röntgendiagnostik in einem sonstigen begrenzten Anwendungsbereich: Notfalldiagnostik

seit 01/2008 Weiterbildungsermächtigung zur Vermittlung Fachkunde Notfalldiagnostik (nach Röntgenverordnung)

seit 03/2011 ATLS-Provider

seit 01/2013 Fachkunde Röntgendiagnostik in einem sonstigen begrenzten Anwendungsbereich: einfache intraoperative Röntgendiagnostik

seit 11/2015 Fachkunde Röntgendiagnostik in einem sonstigen begrenzten Anwendungsbereich: Skelett

seit 12/2015 Weiterbildungsermächtigung zur Vermittlung Fachkunde Intraoperative Röntgendiagnostik (nach Röntgenverordnung)

seit 12/2015 Weiterbildungsermächtigung zur Vermittlung Fachkunde Skelettdiagnostik (nach Röntgenverordnung)

seit 08/2016 Fachkunde Röntgendiagnostik in einem sonstigen begrenzten Anwendungsbereich: Thorax

seit 08/2016 Weiterbildungsermächtigung zur Vermittlung Fachkunde Thoraxdiagnostik (nach Röntgenverordnung)

seit 05/2017 Kenntnisse im Strahlenschutz in der Teleradiologie

 

Berufstätigkeit

seit 01.10.2011 Geschäftsführender Oberarzt, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sana Klinikum Hameln-Pyrmont (seit 2016 Chefarztvertreter für den Fachbereich Unfallchirurgie)

06/2010-09/2011 Oberarzt, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont

06/2009-05/2010 Rotationsassistent im Rahmen der Facharztweiterbildung
Abteilung für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie
Ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont

07/2007-05/2010 Facharzt Unfallchirurgische Klinik Medizinische Hochschule Hannover

10/2002-06/2007 Assistenzarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie und Unfallchirurgie
St.-Agnes-Hospital, Bocholt

01/2001-09/2002 Assistenzarzt, Allgemein- und Viszeralchirurgie
St. Antonius-Hospital, Kleve

07/1999-12/2000Arzt im Praktikum, Unfallchirurgie/Allgemeinchirurgie, sowie Gefäßchirurgie; Marienkrankenhaus, Soest

 

Praktisches Jahr

04/1999 3. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (Staatsexamen)

08/1998-11/1998 Dept. of Obstetrics and Gynaecology, University of Natal, Durban, Süd Afrika

04/1998-07/1998 Chirurgie, Kreiskrankenhaus Waldbröl

12/1998-03/1999Innere Medizin, Kreiskrankenhaus Waldbröl

 

Famulaturen

07.07.-12.08.1997 Tropenmedizin, St. John's Medical College, Bangalore, Indien

21.02.-22.03.1997 Gynäkologie, HKBP Hospital Balige, Sumatra, Indonesien

15.08.-14.09.1996 Pneumologie, Hochgebirgsklinik Davos, Schweiz

14.09.-28.09.1995 Anästhesie, Kreiskrankenhaus Gummersbach

16.03.-14.04.1995 Chirurgie, Chirurgische Universitätsklinik Bonn

13.02.-15.03.1995 Innere Medizin, St. Elisabeth Krankenhaus Bonn

 

Studium

10/1992 - 04/1999 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

Stipendien

2006 Stipendium der Herbert-Junghanns-Stiftung der
Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

2006 Reisestipendium der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie

 

Auszeichnungen 

01.10.2005 Vortragspreis der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, verliehen im Rahmen der 172. Tagung


Hospitation USA 

01/2007-03/2007 Department of Surgery, Division of Trauma and Surgical Critical Care Services + Department of Orthopedic Surgery, Division of Orthopedic Trauma
Ryder Trauma Center; Miller School of Medicine; Miami/Florida

Department of Orthopedic Surgery; Ben Taub General Hospital
Texas Medical Center; Houston/Texas

Department of Orthopedic Surgery, Division of Shoulder Surgery;
Mayo Clinic; Jacksonville/ Florida

Department of Orthopedic Surgery, Division of Shoulder Surgery;

Mayo Clinic; Rochester/ Minnesota

 

Ärztliche Hilfseinsätze

31.01.-20.02.2005  Tsunami-Hilfseinsatz Sri Lanka

28.09.-14.10.2001 Papua Neu Guinea

12.06.-26.06.1999 Albanien