Zu den Inhalten springen

Chirurgie III:
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie

Informationen für Ärzte

Weiterbildung
An unserer Klinik können Sie in der Facharztweiterbildung neben der Basisweiterbildung von 24 Monaten (Common Trunk Chirurgie) die volle Weiterbildungszeit von 48 Monaten für den Facharzt für "Orthopädie und Unfallchirurgie" als auch die volle Weiterbildungszeit (36 Monate) für die Zusatzweiterbildung "Spezielle Unfallchirurgie" absolvieren.

Es besteht ein strukturiertes Weiterbildungskonzept der Klinik. Dieses beinhaltet auch Ihre geplante Rotation auf die Intensivstation (6 Monate) und die Zentrale Notaufnahme (6 Monate).

Ihre Heranführung an die selbstständige Durchführung operativer Eingriffe und invasiver Maßnahmen ist für uns selbstverständlich und erfolgt entsprechend dem Stand der Weiterbildung. Die Möglichkeit zur Durchführung der geforderten Sonographien von Säuglingshüften besteht in unserer Klinik für Kinder und Jugendliche und gehört zum Weiterbildungskonzept.

Auf die Durchführung der mindestens 1x/jährlich stattfindenden Weiterbildungsgespräche wird besonderer Wert gelegt. Mit Beginn Ihrer Weiterbildung an unserer Klinik wird Ihnen das Logbuch ausgehändigt.

Es ist das erklärte Ziel der Klinikleitung, dass Sie innerhalb der vorgegebenen Weiterbildungszeit die Facharztqualifikation erreichen und Sie sich somit nach Ende der 6-jährigen Weiterbildungszeit für die Facharztprüfung anmelden können.

Die Klinik verfügt über folgende Weiterbildungsermächtigungen:

  •  Basis-Weiterbildung Chirurgie (Common Trunk):
    24 Monate (zusammen mit den anderen Kliniken des Zentrums Chirurgie)
  •  Facharztkompetenz Orthopädie und Unfallchirurgie:
    48 Monate (in Kooperation mit der Sportklinik Hellersen, mit der es eine von der Ärztekammer Westfalen Lippe anerkanntes gemeinsames Weiterbildungskonzept gibt)
  •  Spezielle Unfallchirurgie:
    36 Monate

Es besteht des Weiteren die Weiterbildungsberechtigung für:

  • Zusatzbezeichnung "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    (zusätzlich 200 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4 Absatz 8 der Weiterbildungsordnung in Ärztlichem Qualitätsmanagement)
  • Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin"
    6 Monate

Grund- und Spezialkurse im Strahlenschutz
Die Grund- und Spezialkurse im Strahlenschutz werden im Klinikum Lüdenscheid durchgeführt und sind Bestandteil der Weiterbildung.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit die Fachkunde im Strahlenschutz zu erwerben für:

  • Notfalldiagnostik (Extremitäten, Schädel, Wirbelsäule, Thorax, Abdomen)
  • Röntgendiagnostik des Skelett
  • Röntgendiagnostik des Thorax
  • Röntgendiagnostik in einem sonstigen begrenzten Anwendungsbereich: Einfache Intraoperative Röntgendiagnostik

Fortbildungsplan der Klinik
An jedem 1. Und 3. Mittwoch im Monat finden Fortbildungsveranstaltungen von 1530-1630 Uhr im Besprechungsraum der Klinik (Ambulanzbereich Chirurgie III) statt. Hier werden von wechselnden Referenten Vorträge zu relevanten orthopädisch/unfallchirurgischen Themen vorgetragen oder Schulungen zu speziellen technischen Themenbereichen durchgeführt. Auch fachübergreifende Fortbildungsthemen sind hierbei regelhaft im Portfolio. Die Veranstaltungen sind von der Ärztekammer Westfalen-Lippe CME-zertifiziert. Die Teilnahme ist auch für Pflegekräfte, Physiotherapeuten und externe Ärzte möglich.

ATLS-Kurs
Alle ärztlichen Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit den ATLS-Kurs (Advanced-Trauma-Life-Support) im Rahmen Ihrer Tätigkeit in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie zu absolvieren.

Mitarbeiter-Qualifizierungsplan
Es ist die klar erklärte Philosophie der Klinikleitung Ihre Teilnahme an externen Fortbildungsveranstaltungen zu fördern. Es wird jährlich ein prospektiver Qualifizierungsplan erstellt, so dass Ihre persönlichen Schwerpunkte ausgebaut und gefördert werden können.

Mentoring System
Während der Weiterbildungszeit in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie wird jedem Mitarbeiter ein persönlicher Mentor zugeordnet. Sie/Er dient als primärer Ansprechpartner und behält Überblick darüber, was an praktischen Fähigkeiten erworben wurde und welche kurz und mittelfristigen Ziele Sie erreichen wollen.

Familienfreundlichkeit
Es ist das Anliegen der Klinik, ein familienfreundliches Arbeiten zu ermöglichen. Das bedeutet, dass auch Teilzeitmodelle angeboten werden können. Scheuen Sie sich nicht, nach diesen Möglichkeiten zu fragen.

Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes
Die Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes ist für uns selbstverständlich. Es wird nicht unterschwellig erwartet, dass über das erlaubte Maß hinaus gearbeitet wird. Es erfolgt die tägliche Erfassung der Arbeitszeiten, so dass hier auch eine korrekte Dokumentation gewährleistet ist.

Bewerbung
Sollten Sie sich für eine Position an unserer Klinik interessieren, so können Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen gerne per eMail senden an:

Dr. med. Michael Klein
Klinikdirektor
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie
Klinikum Lüdenscheid
Paulmannshöher Strasse 14
58515 Lüdenscheid
eMail: unfallchirurgie@klinikum-luedenscheid.de

Externe Fallvorstellungen
Es besteht für Kollegen jederzeit die Möglichkeit, Fälle gemeinsam zu erörtern oder eine Zweitmeinung einzuholen. Es besteht die Möglichkeit Röntgenbilder und Schnittbildverfahren über den Westdeutschen Teleradiologie Verbund (www.teleradiologieverbund-ruhr.de) an uns zu senden. Dazu stellen Sie bitte zusätzlich den Kontakt über das Sekretariat (Frau Hanisch, Telefon 02351 46-3021) her.