Zu den Inhalten springen

Klinik für Neurologie

Schwerpunkte

Doppler/Duplex-Sonographie

Das Aufgabengebiet der Klinik für Neurologie umfasst die Diagnostik und Therapie aller akuten und chronischen neurologischen Erkrankungen in ihrer gesamten Bandbreite. Zu diesen Erkrankungen zählen u.a.

  • durchblutungsbedingte Störungen des zentralen Nervensystems (Schlaganfallspezialstation, Stroke Unit)
  • Spezialabteilung für Multiple Sklerose (DMSG zertifiziert)
  • neuroimmunologische Erkrankungen (u.a. Myasthenia gravis, Myasthenia gravis, Guillain Barré Syndrom, CIDP, Immunvaskulitis, Kollagenosen mit zentraler Beteiligung, Morbus Behcet, Neurosarkoidose)
  • Erkrankungen des extrapyramidalmotorischen Systems (Morbus Parkinson, Multisystemerkrankungen)
  • fokale und generalisierte Bewegungsstörungen (u.a. Dystonien, Tics, Spasmen, Crampi)
  • Epilepsien
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • degenerative Krankheiten (Multisystemerkrankungen, Demenzen)
  • tumoröse Erkrankungen

Diagnostische Verfahren: Neben einer ausführlichen klinischen Untersuchung, zu der neben einer eingehenden Anamneseerhebung auch eine körperliche Untersuchung gehört, werden weitere diagnostische Verfahren eingesetzt, wobei der Klinik für Neurologie hier hochmoderne Verfahren zur Verfügung stehen. Hierbei erlangen folgende Verfahren eine besondere Bedeutung:

  • Doppler / Duplex-Sonographie
  • Elektroenzephalographie (EEG)
  • Evozierte Potentiale (EvoP)
  • Elektromyographie (EMG)
  • Elektroneurographie
  • Vorhofflimmerscreening
  • Allgemeine und spezifische Liquordiagnostik
  • Geschmacksdiagnostik
  • Neuropsychologische Testung
  • 24-h-RR
  • 24-h-EKG
  • VHF-Screening