Zu den Inhalten springen

Abteilung für

Krankenhaushygiene

Krankenhaushygiene

Aufgabe der Abteilung für Krankenhaushygiene ist es, die aus krankenhaushygienischer Sicht notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, die notwendig sind für die Organisation und Durchsetzung einer effektiven Infektionsprävention für die stationäre und ambulanten Versorgung der Patienten der Märkischen Kliniken und Tochterunternehmen. Dazu zählen die Erfassung, Bewertung und Interpretation von nosokomialen Infektionen und multiresistenten Problemkeimen an den Klinikstandorten sowie die Einleitung von entsprechenden Maßnahmen im Falle einer Häufung.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung ist die Erstellung und Aktualisierung des Gesamthygieneplanes für den Klinikverbund. Hierzu wurden ein eigener Leitfaden sowie spezielle, auf die verschiedenen Fachbereiche abgestimmte Desinfektionspläne entwickelt, die laufenden aktualisiert werden. In Rahmen von Begehungen in den ambulanten, stationären Bereichen und den übrigen Funktionsbereichen, werden die betrieblich-organisatorischen Hygienemaßnahmen kontrolliert. Darauf basierend werden Empfehlungen zu Optimierung des Hygieneregimes gegeben. Eine weitere Aufgabe ist die Durchführung von hygienisch-mikrobiologischen Untersuchungen und die Überwachung der hygienerelevanten Technik.

Leitung

Dr. Dieter Schnalke

Gütesiegel für gute Hygiene

Die Märkische Kliniken haben für die erfolgreiche Teilnahme an der „Aktion Saubere Hände“ 2017 das Zertifikat in Silber erhalten. Die Abteilung für Krankenhaushygiene hat sich dafür stark engagiert.