Zu den Inhalten springen

Während des Aufenthalts

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und die wichtigsten Themen rund um Ihre stationäre Behandlung alphabetisch gegliedert. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei allen Fragen auch persönlich zur Verfügung.

Alkohol und Rauchen

Das Rauchen und der Genuss von Alkohol können den Heilungsprozess empfindlich stören sowie wichtige Untersuchungen und Laborwerte negativ beeinträchtigen.

Der Alkoholkonsum am Krankenbett ist grundsätzlich nicht gestattet. Im gesamten Klinikgebäude gilt ein absolutes Rauchverbot. Aus Rücksicht auf Patienten, Besucher und Angestellte ist auch das Rauchen vor dem Eingangsbereich der Stadtklinik nicht erlaubt.

Anregung

Für Verbesserungsvorschläge, Anregungen und Beschwerden sind wir jederzeit offen. Füllen Sie bitte hierzu auch unseren Patientenfragebogen aus, den Sie auf der Station erhalten.

Besuchszeiten

Besuche von Angehörigen und Freunden geben Ihnen das Gefühl, mit der derzeitigen Situation
nicht allein gelassen zu sein. Wir möchten Sie dennoch bitten, darauf zu achten, dass sich nicht zu viele Besucher auf einmal im Krankenzimmer aufhalten. Ihre Mitpatienten werden für diese
Rücksichtsnahme dankbar sein.

Unsere Besuchszeiten sind

  • täglich außer Samstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 20.00 Uhr
  • samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 20.00 Uhr.

In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Ihre Angehörigen und Freunde darum, die Mittagsruhe von 12.00 bis 14.00 Uhr nicht zu stören.

Blumen

Ein schöner Blumenstrauß schafft eine freundliche Atmosphäre im Krankenzimmer. Aus hygienischen
Gründen sollten Sie jedoch darauf achten, dass nicht zu viele Blumen mitgebracht werden.

Busverbindungen

Busverbindungen entnehmen Sie bitte den Aushängen im Schaukasten im Eingangsbereich. Die Buslinie 64 der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) hält jeweils stündlich in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses.

Einkäufe und Cafe´

Zeitungen und andere Dinge des täglichen Bedarfs erhalten Sie im Kiosk im Eingangsbereich. Das Café Christian bietet Ihnen und Ihren Angehörigen bei einem Besuch eine gemütliche Atmosphäre und eine vielfältige Auswahl an Speisen und Getränken.

Entlassung

Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, wird Sie der Stationsarzt über ihre Genesungsfortschritte unterrichten und Ihnen wichtige Maßnahmen und Richtlinien an die Hand geben, die Sie auch zu Hause beachten müssen. Für Ihre eventuelle Weiterbehandlung wird Ihrem Hausarzt möglichst bald ein Bericht zugestellt.

Bitte vergessen Sie nicht, auch Ihren Kleiderschrank im Krankenzimmer vollständig auszuräumen und die Ihnen zur Verfügung gestellten Wäschestücke, Gehstützen- oder hilfen, Bücher usw. bei der entsprechenden Stelle bzw. der Stationsleitung abzugeben.

Noch zu zahlende Beiträge, wie z.B. Telefongebühren und Eigenleistung, begleichen Sie bitte an der
Patienteninformation.

Gottesdienst

Die Gottesdienste der Evangelischen und Katholischen Gemeinde werden jeden Sonntag über das Krankenhausfernsehen übertragen. Die Übertragung des katholischen Gottesdienstes erfolgt sonntags um 09:00 Uhr und die des evangelischen Gottesdienstes um 10:00 Uhr. 

Auf Wunsch wird Ihnen der Besuch eines Geistlichen Ihrer Konfession oder die Kommunion am Krankenbett durch das Pflegepersonal vermittelt.

Grüne Damen

Die Grünen Damen haben in der Stadtklinik Werdohl ihren festen Ankerplatz. Ehrenamtlich sind sie vormittags von Montag bis Freitag unterwegs, um Patienten zu besuchen und ihnen Zeit für Gespräche und Zuwendung zu schenken.

Neben dem Bedürfnis, sich einem Menschen mitzuteilen, hat der Kranke aber auch ganz konkrete Wünsche: Telefon anmelden, Gebühren einzahlen, Zeitungen  besorgen, kleine Einkäufe machen, Briefe schreiben, Telefongespräche führen, ... auch hier wird geholfen. Lesewünsche werden ebenfalls berücksichtigt. Mit ihren Bücherwagen besuchen sie die Stationen, empfehlen Bücher, leihen aus und nehmen die gelesenen Bücher wieder mit.

Ansprechpartnerin der Grünen Damen ist Marga Holst, Telefon: 02392 62680.

> weitere Informationen

Haftung

Für das Abhandenkommen von mitgebrachten Sachen übernimmt die Stadtklinik Werdohl keine Haftung. Fundsachen oder zurückgelassene Gegenstände bitten wir, der Stationsleitung oder der Verwaltung zu übergeben.

Handys

In den Patientenzimmern ist die Benutzung von Mobiltelefonen grundsätzlich zulässig, wobei natürlich stets auf die anderen Patienten in Ihrem Zimmer Rücksicht genommen werden muss.

Weitere von den klinischen Abteilungen ggf. im Rahmen der Therapie für erforderlich erachtete
Anweisungen zur Nichtbenutzung von Handys in bestimmten Bereichen bitten wir ebenfalls unbedingt
zu beachten.

Internet / Wlan

Die Stadtklinik bietet Ihnen die Möglichkeit, durch den Anbieter HOTSPLOTS das Internet zu nutzen. Die kostenpflichtigen Tickets für die Nutzung erhalten Sie an der Information.

Kleidung

Jeder Patient verfügt während seines Aufenthalts über einen eigenen Kleiderschrank. Bitte hinterlegen Sie dort keine Wertsachen. Die Stadtklinik übernimmt bei Verlust keine Haftung. Bringen Sie bitte bequeme und geeignete Kleidung mit. Sollten Sie eine Brille oder Kontaktlinsen, eine Zahnprothese, ein Hörgerat oder ähnliches tragen, verwahren Sie diese Gegenstände bitte in den dafür vorgesehenen Gefäßen bzw. Beuteln auf, die Ihnen das Stationsteam auf Anfrage gerne aushändigt.

Patientenfürsprecher

Die Stadtklinik Werdohl ist sehr darum bemüht, ihre Patienten in Behandlung und Pflege optimal zu versorgen. Sollten Sie Wünsche oder Beschwerden haben, können Sie sich aber auch an eine vom Krankenhaus unabhängige Person wenden.

Der Patientenfürsprecher der Stadtklinik ist Herr Dieter Gierse.
Er  ist jeweils dienstags von 9.00 bis 10.00 Uhr im 5. OG in Raum 514 in der Stadtklinik  zu sprechen.
Telefonisch erreichen Sie Herrn Gierse unter der Nummer 57202.

Für schriftliche Nachrichten bedienen Sie sich bitte des Briefkastens des Patientenfürsprechers in der Eingangshalle der Stadtklinik. Die Leerung des Briefkastens erfolgt wöchentlich.

Post

Briefe, die Sie abschicken möchten, können Sie in den Briefkasten am Haupteingang werfen (tägliche Leerung).

Ruhezeiten

Von 12.00 Uhr bis 14.30 Uhr und von 20.30 Uhr bis 6.00 Uhr ist für alle Patienten Ruhezeit. Während
dieser Zeit ist erhöhte Rücksichtsnahme geboten. Auch außerhalb ist jeder Lärm zu vermeiden.

Seelsorge

Unsere Seelsorger stehen allen Patienten und deren Angehörigen zur Verfügung, die den Wunsch haben, über das zu sprechen, was sie beschäftigt. Sie sind auch gerne bereit, mit Patienten (und deren Angehörigen) im Zimmer Abendmahl zu feiern oder den Empfang der heiligen Kommunion, der Krankensalbung und des Bußsakraments zu ermöglichen.

Bitte wenden Sie sich an die Pflegekräfte auf Ihrer Station. Sie informieren den jeweiligen Seelsorger.

Taxi

Ein Taxi bestellen Sie bitte gegen Erstattung der Telefongebühren an der Information im Eingangsbereich der Klinik.

Telefon / Fernsehen / Rundfunk

Neben öffentlichen Fernsprechern im Haus gibt es einen Telefonanschluss an jedem Bett. Des Weiteren verfügt Ihr Zimmer über einen Fernseher und ein Radio. Die in den Patientenzimmern zur Verfügung gestellten Radiogeräte sind kostenfrei zu benutzen.

Ein Telefon können Sie bei der Patientenaufnahme oder der Information anmieten. Für Telefon und Fernsehen erhalten Sie eine mit Guthaben aufladbare Karte, eine persönliche Durchwahlnummer sowie eine Bedienungsanleitung für die Geräte. Achtung: Bitte rechnen Sie Ihr Guthaben bei der Entlassung am Automaten ab. Guthaben und Kartenpfand werden dort ausgezahlt.