Zu den Inhalten springen

Pressemeldungen

 
1 - 10
  • 18.09.2019
    Herzdruckmassage - "Ich kann das"
    "Stay, Stay, Stayin' Alive!" Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen. Daher sollte auch jeder in der Lage sein, im Notfall lebensrettende Sofortmaßnahmen durchzuführen.
    Kategorien:


  • 13.09.2019
    Welt-Sepsis-Tag 2019
    Eine Schnittverletzung, ein Insektenstich, eine Verbrennung oder Lungenentzündung - selbst scheinbar "harmlose" Erkrankungen oder Verletzungen können zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen, wenn es zu einer Sepsis kommt. Bei einem septischen Schock, auch Blutvergiftung genannt, breiten sich Krankheitserreger über die Blutgefäße im ganzen Körper aus.
    Kategorien:


  • 11.09.2019
    Märkische Kliniken gründen Schule für Medizinisch-technische Radiologieassistenten
    Egal ob beim Röntgen, bei der Computertomografie (CT), der Magnetresonanztomografie (MRT) oder in der Nuklearmedizin - überall, wo in der Medizin mit Strahlung gearbeitet wird, werden Medizinisch-technische Radiologieassistenten, kurz MTRA, benötigt. Doch vor allem im ländlichen Bereich können zurzeit bis zu 40 Prozent der Vollzeitstellen nicht ausreichend besetzt werden. Um daher aktiv gegen den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen vorzugehen und auf die eigene Nachwuchsgewinnung im Märkischen Kreis und Hochsauerlandkreis zu setzen, gründen die Märkischen Kliniken nun ihre eigene MTRA-Schule.
    Kategorien:


  • 05.09.2019
    Die letzten 16 Zentimeter des Darms
    Am vergangenen Dienstag drehte sich bei der Veranstaltungsreihe "Dienstags in den Märkischen Kliniken" alles um die letzten 12 bis 16 Zentimeter des Darms. Grund dafür: Dr. Sven Schröder, Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein,- Visceral- und spezielle Visceralchirurgie am Klinikum Lüdenscheid informierte sein Publikum über das "Tabuthema Proktologie" und stellte mit Hämorrhoiden, Analfissuren, Analvenenthrombosen, Analfisteln und dem Mastdarmvorfall gleich fünf häufige Erkrankungen des Enddarmbereichs vor.
    Kategorien:


  • 05.09.2019
    Klein, aber oho: Gut auf die Nieren achten
    Im Vergleich zu vielen anderen Organen sind die circa faustgroßen Nieren vielleicht kleiner, aber sie leisten Höchstarbeit und sind äußerst wichtig: Denn jeden Tag filtern sie etwa 300 Mal unser gesamtes Blut.
    Kategorien:


  • 02.08.2019
    11 Absolventen des Ausbildungsinstituts für Operationstechnische Assistenten der Märkischen Kliniken starten ins Berufsleben
    Geschafft - Elf junge Absolventinnen und Absolventen der Märkischen Kliniken haben kürzlich das Ziel Beruf Operationstechnischer Assistent, kurz OTA, erreicht.
    Kategorien:


  • 02.08.2019
    20 Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Märkischen Kliniken starten ins Berufsleben
    Auf ihren Start ins Berufsleben dürfen sich 20 Absolventen der Märkischen Kliniken freuen. Mit viel Ehrgeiz und Leidenschaft haben die frisch gebackenen Pflegekräfte in den vergangenen drei Jahren auf diesen Tag hingearbeitet und nun endlich das Ziel Beruf Gesundheits- und Krankenpfleger/in erreicht.
    Kategorien:


  • 02.08.2019
    Integrationsfachdienst der Märkischen Kliniken unterstützt Patienten bei Wiedereingliederung nach psychosomatischer Rehabilitation
    Um Betroffenen von psychischen Erkrankungen eine bessere Unterstützung zu bieten und den Übergang aus der psychosomatischen Rehabilitation zurück in das Erwerbsleben zu erleichtern, ist der Integrationsfachdienst (IFD) der Märkischen Kliniken kürzlich von der Deutschen Rentenversicherung Westfalen als alleiniger Leistungsträger im Märkischen Kreis für ein neues Nachsorgekonzept anerkannt worden.
    Kategorien:


  • 01.08.2019
    Frischer Anstrich in der Stadtklinik Werdohl
    Einen frischen Innenanstrich erhalten in diesen Tagen die Wände der kompletten Station 2, Chirurgie und Geriatrie, der Stadtklinik Werdohl. So wird über einen Zeitraum von zwei Wochen die ruhige Sommer- und Ferienzeit genutzt, um die Räumlichkeiten in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
    Kategorien:


  • 26.07.2019
    Hospiz Mutter-Teresa, Seniorenzentrum Letmathe und Ambulantes Dialysezentrum Letmathe nicht von Schließung des Marienhospitals betroffen
    "Wir setzen die medizinische Versorgung unserer Patienten im Dialysezentrum Iserlohn-Letmathe zukünftig wie gewohnt fort", erklärt Prof. Dr. Jan Galle, Direktor der Klinik für Nephrologie und Dialyseverfahren am Klinikum Lüdenscheid sowie Ärztlicher Leiter der Märkischen Dialysezentren, nachdrücklich. In den vergangenen Wochen wurde er aufgrund der für Ende des Jahres geplanten Schließung des Marienhospitals immer wieder von besorgten Patienten nach der Zukunft der Einrichtung gefragt. Denn obwohl sich das Dialysezentrum ebenso wie das Hospiz Mutter-Teresa und das Seniorenzentrum Letmathe auf dem Gelände des Marienhospitals befindet, sind alle drei Einrichtungen nicht von dessen Schließung betroffen.
    Kategorien:


 
1 - 10

Kontakt

Corinna Schleifenbaum
Leitung Unternehmenskommunikation

Paulmannshöher Str. 14
58515 Lüdenscheid

Telefon: 02351 46-2517
Telefax: 02351 46-672517
E-Mail: corinna.schleifenbaum@
maerkische-kliniken.de

Presse-Suche