Zu den Inhalten springen

Selbsthilfegruppe Blasenkrebs trifft sich zum Erfahrungsaustausch

Unterstützung bei der Bewältigung von Krankheit - die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs lädt Betroffene und Angehörige am Donnerstag, den 21. März, von 16 bis 17 Uhr, herzlich zu einem Mut machenden Erfahrungs- und Gedankenaustausch in die Ambulanz der Klinik für Urologie (Ebene U1) im Haupthaus des Klinikums Lüdenscheid ein.

Die Selbsthilfegruppe gibt Menschen, die an Blasenkrebs erkrankt sind oder unter einem Blasentumor leiden die Möglichkeit, sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen und einander zu unterstützen. Mit der Krankheit verbundene Sorgen, Nöte und Ängste können offen angesprochen werden. Im Rahmen der Zusammenkünfte erfahren Betroffene auch, wie andere ihren Alltag bewältigen und was man selbst tun kann, um den Schrecken nach der Diagnose zu überwinden.

Initiator der Gruppe ist der Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V., ein bundesweiter Zusammenschluss von Einzelpersonen und Selbsthilfegruppen, die sich in ehrenamtlicher Arbeit um an Blasenkrebs erkrankten Menschen und deren Angehörige kümmern. Unterstützt und begleitet wird die Gruppe von Prof. Dr. Stefan Hautmann, Direktor der Klinik für Urologie am Klinikum Lüdenscheid.

Weitere Informationen und Kontakt über das Sekretariat der Klinik für Urologie, Frau Kriegenherdt, 02351 46-3681.