Zu den Inhalten springen

Typische Frakturen bei älteren Menschen

Durch Unsicherheit beim Gehen, Schwindel, Muskelabbau, Osteoporose etc. steigt der Anteil an altersbedingten Verletzungen kontinuierlich. Häufige Verletzungen sind Oberschenkelhalsbrüche, hüft- oder handgelenksnahe Frakturen, Wirbelkörperbrüche, und Brüche im Bereich des Schultergelenkes.

Ziel der Behandlung solcher Verletzungen ist die schnelle Wiederherstellung der Beweglichkeit des betroffenen Gelenkes auch unter Belastung und damit eine zügige Mobilisation des Patienten.
Wichtig ist auch eine gezielte Sturzprophylaxe, z.B. durch Verordnung von Hilfsmitteln, Krankengymnastik etc., um weiteren Stürzen vorzubeugen.


Dr. Dirk Graeve, Leitender Oberarzt der Klinik für Chirurgie am Marienhospital Letmathe, veranschaulicht in seinem Vortrag an einigen Beispielen die häufigsten Frakturen im Alter, deren Behandlungsmöglichkeiten, aber auch mögliche Komplikationen sowie Präventionsmaßnahmen.

  • Datum: 19.03.2019
  • Uhrzeit: 18:00 Uhr
  • Ort: Seniorenzentrum am Marienhospital Letmathe, großer Saal