Zu den Inhalten springen
07.10.2021, Lüdenscheid

Mit Martinshorn und Blaulicht in den Kreißsaal

Spektakuläre Geburt mit glücklichem Ausgang: Eduard Bese und seine Frau Kristine aus dem Kreis Olpe stehen am Samstag auf der A45 bei Meinerzhagen aufgrund eines Verkehrsunfalls im Stau. Das Problem: Die 30-jährige Friseurin und Mutter zweier Kinder ist hochschwanger mit ihrem dritten Kind und die Wehen kommen nun schon in kurzen Abständen. Eile ist dringend geboten.

Was also tun? Umdrehen geht nicht - zu viele Fahrzeuge. Da kommt dem Ehemann geistesgegenwärtig eine andere Idee. Der Zerspanungsmechaniker ruft per Notruf die Polizei. In wenigen Minuten bereits ist eine Streife der Autobahnpolizei Freudenberg vor Ort und führt die junge Familie mit Martinshorn und Blaulicht in flottem Tempo durch die Rettungsgasse Richtung Klinikum Lüdenscheid.

Exakt um 15.37 Uhr ist der Kreißsaal erreicht, 15 Minuten später bereits kommt die kleine Anna putzmunter auf die Welt. Die glücklichen Eltern zeigten sich nach der Entbindung natürlich erleichtert. Kristine Bese: "Ich wollte unbedingt, dass meine Tochter im Klinikum Lüdenscheid zur Welt kommt. Hier sind bereits meine beiden Kinder Kirill (7) und Alissa (5) geboren worden. Dabei habe ich nur beste Erfahrungen gemacht. Wenn ich meine kleine Anna nun im Arm halte, sind alle Schmerzen vergessen. Spätestens dann weiß man, dass es nicht umsonst war."

Eduard Bese ist im Nachhinein froh über seine spontane Entscheidung, die Polizei gerufen zu haben. "In einer solch heiklen Situation gehen dir 1000 Dinge durch den Kopf. Auch, dass unser Kind im Auto zur Welt kommen könnte. Das war für uns alle schon Aufregung pur. Wir hatten ja auch noch unsere beiden Kinder im Auto. Ganz ehrlich: Das brauche ich nicht mehr." Dankbar zeigte sich der Jungvater rückblickend über das routinierte Auftreten der Hebamme: "Sie war in diesen hektischen Minuten unser Ruhepool, hat uns den gesamten Stress genommen."

Ein dickes Lob für die "großartige, schnelle Hilfe" gab es von Familie Bese auch für die Beamten für einen sicherlich nicht alltäglichen Polizeieinsatz, den alle Beteiligten wohl nie vergessen werden.   

Kategorien: