Zu den Inhalten springen
03.09.2021, Werdohl

Café in der Stadtklinik Werdohl wiedereröffnet

Diesen Tag hat die Stadtklinik Werdohl lange herbeigesehnt: Im neuen Glanze öffnete das hauseigene Café am Freitag seine Pforten wieder für die Gäste. "Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wollten wir eigentlich im vergangenen Jahr wiedereröffnen. Aber Corona hat uns da einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht", erklärte Standortleiterin Christine Lehnert.

Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkische Kliniken GmbH, bedankte sich beim hiesigen Förderverein, der die komplette Außenausstattung wie Tische, Stühle und Sonnenschirme gesponsert hat und gratulierte Christine Lehnert: "Die Wiedereröffnung des Cafés in unserer Stadtklinik Werdohl stellt eine positive Veränderung für den Standort dar und soll ein Ort der Ruhe für Patienten wie Mitarbeiter sein."

Bürgermeister Späinghaus: "Das ist hier ja richtig schick geworden"

Christine Lehnert freut sich "besonders für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nun wieder die Möglichkeit haben, ihre Pausen auch außerhalb ihrer jeweiligen Stationen einlegen zu können. In unserem Café Pause, so heißt unser Café, können sich die Mitarbeiter kurzfristig von der anstrengenden Arbeit erholen." Selbstverständlich, ergänzte die Verwaltungschefin, "haben wir auch jederzeit an unsere Patientinnen, Patienten und deren Angehörige gedacht, die wir künftig sehr herzlich im Café begrüßen werden." Dieses Angebot gelte unter Berücksichtigung der bekannten Hygienevorschriften im Übrigen auch für die Werdohler Bevölkerung. 

Christine Lehnert begrüßte am Freitag prominenten Besuch. Kein Geringerer als Werdohls Bürgermeister Andreas Späinghaus mischte sich unter die Gäste und zeigte sich von dem Café sehr angetan. "Das ist hier ja richtig schick geworden", lobte Späinghaus. Viele kreative Gedanken sind in die Gestaltung der Räumlichkeiten aufgenommen und originell umgesetzt worden. So ist beispielsweise das Mobiliar - orientiert an der grünen Natur des Sauerlandes - in grün-braunen Farben des Waldes gehalten

Die Märkische Catering GmbH, eine Tochter der Märkischen Gesundheitsholding, zu der auch die Märkischen Kliniken gehören, hat den Café-Betrieb in der Stadtklinik Werdohl vor eineinhalb Jahren übernommen.

Einladendes Angebot mit einem Mix aus traditionellen und modernen Speisen

Marcus Bräker, Servicemanager der Märkische Catering GmbH, erinnerte an die Umbauphase des Cafés Anfang 2020. Und die hatte es in sich. "Der Raum", so Bräker, "wurde komplett entkernt, dazu kamen unter anderem eine neue Technik, eine neue Rauminfrastruktur, ein neuer Boden und der Austausch der Theke."

Das Café ist für Mitarbeiter, Patienten, Angehörige und Bürger an 7 Tagen (Mo-Sa: 8 bis 17 Uhr, So: 9 bis 17 Uhr) geöffnet. Servicemanager Bräker: "Unser Angebot ist sehr einladend. Wir legen großen Wert auf Vielfalt, auf Abwechslung. Wichtig ist uns ein Mix aus traditionellen, aber auch modernen Speisen. Ein Beispiel dafür sind die eigens für das Café kreierten Waffel-Boodjes."

Kategorien: