Zu den Inhalten springen
01.04.2021, Lüdenscheid

Rührende Aktion: Kinder basteln Herzen für Patienten der Corona-Stationen im Klinikum Lüdenscheid

Dank an den Ev. Kindergarten Brügge aus Lüdenscheid

Das kommt von Herzen: Die Kinder und Erzieherinnen des Ev. Kindergartens Brügge haben sich etwas Besonderes einfallen lassen, um den Patientinnen und Patienten auf den Corona-Stationen des Klinikum Lüdenscheids Kraft und Trost zu spenden. Sie schickten ein Päckchen an Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken, mit vielen bunt bemalten, selbst gebastelten Holz-Herzchen, versehen mit Genesungswünschen für die Patientinnen und Patienten sowie eine Geschichte, in der die Kindergartenkinder das "freche Virus" einfangen möchten.

In einem Video bedankt sich Dr. Thorsten Kehe persönlich bei den Kindern und Erzieherinnen des Ev. Kindergartens Brügge. "Ich bin sehr beeindruckt, wie liebevoll die Kinder die Herzen gebastelt haben. Wir freuen uns sehr über diese besondere Geste in diesen besonderen Zeiten. Daran werden wir uns sicher lange erinnern", so Dr. Thorsten Kehe. Neben den gebastelten Herzen hat sich der Kindergarten außerdem noch eine Geschichte ausgedacht, in der jedes Kindergartenkind mit seiner ganz individuellen Persönlichkeit vorkommt. "Beides, die Herzchen und die Geschichte, verteilen wir an unsere Patienten auf den Corona-Stationen", freut sich Dr. Kehe, der sich sicher ist, dass es den Patienten Kraft geben wird. Ganz so, wie es in der Geschichte heißt: "Die Kinder konnten das echte Virus leider nicht einfangen, aber sie haben dafür gesorgt, dass die kranken Menschen ein bisschen schneller gesunden."

Das "Danke-Video" von Dr. Thorsten Kehe finden Sie hier.

Die Geschichte des Kindergartens zum Nachlesen finden Sie hier.

Kategorien: