Zu den Inhalten springen
10.04.2019, Lüdenscheid

Viele Besucher beim 11. Tag der Multiplen Sklerose im Märkischen Kreis

Zum 11. Mal und damit schon fast traditionsverdächtig, stand am vergangenen Samstag wieder der Tag der Multiplen Sklerose im Märkischen Kreis an. Im Kulturhaus Lüdenscheid referierten Experten umfassend und praxisnah über Relevantes zum Alltag und Umgang mit Multipler Sklerose (MS). Über 150 Gäste, darunter Betroffene, Angehörige und Interessierte folgten der Einladung und informierten sich über Themen wie Sozialrecht, Sport, Kinderwunsch und Blasenfunktion. Aber auch Therapieaspekte, wie Therapiealgorithmus, Nutzen und Nebenwirkungen von Therapien und Behandlungsmöglichkeiten mit Cannabis sowie speziellen Ernährungsformen standen im Fokus der aktuellen und umfassenden Fachvorträge.

Dr. Sebastian Schimrigk, Direktor der Klinik für Neurologie am Klinikum Lüdenscheid, der die Veranstaltung gemeinsam mit Dr. med. Markus Heibel, Ärztlicher Direktor der Sauerlandklinik Hachen, organisiert hat, freute sich über die zahlreichen interessierten Besucher, die sowohl während als auch nach der Veranstaltung viele Fragen rund um das  Thema MS stellten. Da Dr. Heibel krankheitsbedingt nicht am MS-Tag teilnehmen konnte, übernahm Dr. Sebastian Schimrigk seinen Vortragspart.

Kategorien: