Zu den Inhalten springen
11.03.2019, Lüdenscheid

Anette Andrejewski verabschiedet sich nach 10 Jahren als Leiterin der Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs Lüdenscheid

"Ich wünsche euch für die Zukunft noch viele schöne und gesunde Momente", mit diesen positiven Worten verabschiedete sich Annette Andrejewski nun nach zehn Jahren als Leiterin der Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs Lüdenscheid von ihren Weggefährtinnen. Vor zehn Jahren hatte sie gerade nach ihrem Eintritt in den Ruhestand die Diagnose Brustkrebs erhalten. Doch statt ihr Leben von der der Krankheit bestimmen zu lassen, hat sich Anette Andrejewski damals für einen anderen Weg entschieden. Sie ist aktiv geworden und hat die Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs Lüdenscheid mit ins Leben gerufen. Seitdem hat sie viele Stunden damit verbracht, anderen Frauen mit einem ähnlichen Schicksal Mut zu geben. Kein Wunder also, dass der Abschied beim vergangenen Treffen der Selbsthilfegruppe für alle Anwesenden kein leichter war.

Annette Hanisch, Brustschwester am Klinikum Lüdenscheid und ebenfalls Mitglied der ersten Stunde in der Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs, betonte zu Beginn des Abends, mit welcher bewundernswerten Energie und persönlichem Engagement Anette Andrejewski über die vielen Jahre hinweg die Gruppe geleitet hat. Auch Dr. Manfred Hilscher, Direktor der Frauenklinik am Klinikum Lüdenscheid, ließ es sich nicht nehmen, die langjährige Leiterin persönlich zu verabschieden und hob dabei ganz besonders die gute Zusammenarbeit beim jährlich stattfindenden Brustkrebstag hervor. Generell betonte Hilscher zudem die Wichtigkeit der Selbsthilfegruppe für das Klinikum Lüdenscheid. "Brustkrebs ist eine chronische Erkrankung, die gut behandelt werden kann. Dennoch ist die Gruppe sehr wichtig, um einen gemeinsamen Austausch zum Krankheitsverlauf zu ermöglichen."

Was an diesem Abend besonders deutlich wurde und gleichzeitig auch ein wichtiges Credo der Gruppe widerspiegelt: Sich nicht von Ängsten beherrschen lassen, sondern der Krankheit mit einer lebensbejahenden Einstellung entgegentreten. So heißt es nun für die Gruppe, trotz dieses traurigen Abschieds, nach vorne blicken. "Ich freue mich sehr, dass es bei uns zukünftig unter neuer Leitung durch  Benita Link weitergeht", verkündete Annette Hanisch.

Die Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs Lüdenscheid trifft sich immer an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 17.30 bis 19.00 Uhr im Klinikum Lüdenscheid (Haupthaus, Erdgeschoss, Seminarraum E 717). Bei Feiertagen finden die Treffen in der jeweiligen Folgewoche statt)

 

 

Kategorien: