Zu den Inhalten springen
02.10.2018, Lüdenscheid

Trommeln zum Jubiläum - 10 Jahre Märkisches Brustzentrum und Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs

Ein doppeltes Jubiläum wurde am vergangenen Samstag im Seminarzentrum des Klinikums Lüdenscheid im Rahmen des 10. Lüdenscheider Brustkrebstags gefeiert. So begleiten und unterstützen seit nun mehr zehn Jahren sowohl die Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs als auch das Märkische Brustzentrum Frauen im Kampf gegen die bösartige Tumorerkrankung. Anlass genug für das Team des Brustzentrums, in diesem Jahr mit einem Trommelworkshop ein ganz besonderes Programm-Highlight für alle Besucher zu organisieren.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Dr. Manfred Hilscher, Direktor der Frauenklinik am Klinikum Lüdenscheid, der zu einem gemeinsamen "Warm-Up-Trommeln" aufrief. Jeder der Besucher erhielt dazu eine eigene Trommel von den Brüdern Ben und Cristobal der Argandona-Trommelwelt und wurde nach einigen Lockerungs- und Koordinationsübungen langsam an das Instrument herangeführt. Nachdem die erste Skepsis überwunden war, ließen sich die Besucher voll und ganz auf das Experiment ein. Sogar die älteste Besucherin, eine 82-jährige Dame, fand großen Spaß daran, ihren Gefühlen beim Trommeln  Ausdruck zu verleihen. Prof. Dr. Josef Beuth, Leiter des Instituts für Naturheilverfahren an der Universität Köln, erklärte dazu im Rahmen seines Vortrags "Kreative Ausdrucksmöglichkeiten zur Steigerung der Lebensfreude", dass es gerade Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen gut tut, loszulassen und sich ein kreatives Ventil zum Ausdruck ihrer Gefühle zu suchen.

Neben dem Trommeln standen selbstverständlich viele informative Vorträge im Mittelpunkt der Veranstaltung. So referierten Dr. Dieter Schnalke, Direktor der Klinik für Strahlentherapie am Klinikum Lüdenscheid, über Fortschritte in der Strahlentherapie. Über das Thema "Mammografie Screening - Pro und Contra - Bilanz nach 10 Jahren" sprach Dr. Bele Dablé, Radiologin am Mammographie Screening-Zentrum Schwerte. Darauf folgend beschäftigte sich Dr. Roxana Axentiev, Oberärztin der Frauenklinik am Klinikum Lüdenscheid, in ihrem Vortrag mit dem Thema "Neue Empfehlungen für die Antihormontherapie".
Die Organisatoren und Referenten der Veranstaltung freuten sich besonders über die Offenheit und Neugier der Besucher. So machte das Publikum nicht nur beim Trommelworkshop begeistert mit, sondern beteiligte sich auch mit vielen Fragen besonders rege an den Vorträgen.

Kategorien: