Zu den Inhalten springen
25.06.2021, Lüdenscheid/Werdohl

"Aktion Saubere Hände" - Gold für die Märkischen Kliniken

Sauber! Das Klinikum Lüdenscheid und die Stadtklinik Werdohl wurden kürzlich für ihre Qualitätsstandards in Sachen Händehygiene mit dem höchsten Zertifikat in Gold der "Aktion Saubere Hände" ausgezeichnet. Spätestens mit dem Beginn der COVID-19-Pandemie ist die Bedeutung der Händehygiene als zentrale Maßnahme zur Vermeidung von Infektionen in den öffentlichen Fokus gerückt.

"Wir freuen uns über diese Ehrung, die belegt, dass sich unsere Patienten auch während der COVID-19-Pandemie in unseren Häusern sicher fühlen können. Denn dazu trägt eine optimale Händehygiene entscheidend bei. Mit der Zertifizierung wurde einmal mehr unter Beweis gestellt, dass in den Märkischen Kliniken die hohen Anforderungen im Bereich der Krankenhaushygiene in besonderem Maße erfüllt werden", freut sich Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken, und dankt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zum Gelingen der Zertifizierung beigetragen haben. 

Belegschaft hat Wichtigkeit der Händehygiene stets verinnerlicht

Voll des Lobes ist auch der Ärztliche Direktor und Vorsitzender der Hygiene-Kommission der Märkischen Kliniken, Dr. Dieter Schnalke: "Unsere Belegschaft hat die Wichtigkeit der Händehygiene stets verinnerlicht und ist für ihre Mühen im täglichen Berufsalltag zurecht mit dem Zertifikat belohnt worden. In Pandemie-Zeiten ist dies eine beachtliche Leistung. Die Auszeichnung ist auch ein Beleg dafür, dass Teamarbeit in unseren Häusern gut funktioniert."

Derzeit können sich NRW-weit - neben dem Klinikum Lüdenscheid und der Stadtklinik Werdohl - von 217 teilnehmenden Krankenhäusern nur 22 weitere Krankenhäuser mit dem Gold-Zertifikat schmücken. In ganz Deutschland verfügen lediglich vier Prozent über diese Auszeichnung. Aufgrund der laufenden Verbesserungen aller teilnehmenden Kliniken seien die Ansprüche an das Siegel gestiegen. "Die Schwierigkeit ist es, trotz ständig höher angesetzter Vergleichswerte den Standard zu halten," sagt Bettina Auer, die Leiterin der Krankenhaushygiene der Kliniken. 

Auszeichnung gibt Patienten Sicherheit

Für die stufenweise Vergabe der Zertifikate in Bronze, Silber und Gold mussten die Kliniken eine ganze Reihe von Bedingungen erfüllen: Datenerhebungen zur Händehygiene, wie der Desinfektionsmittelverbrauch in den Krankenhäusern, und Beobachtungen zur Bereitschaft zum Mitmachen waren ebenso nötig wie eine Vielzahl organisatorischer Voraussetzungen. "Um die Händedesinfektion täglich präsent zu halten, unternehmen wir in den Märkischen Kliniken auch darüber hinaus sehr viel", betont das Hygieneteam, das gemeinsam mit den hygienebeauftragten Pflegekräften auf den Stationen und den hygienebeauftragten Ärzten für die Umsetzung der Maßnahmen sorgte. "In unseren Häusern gehören dazu regelmäßige Fortbildungen zur Händedesinfektion für die Mitarbeiter, die Dokumentation der korrekten Händedesinfektionen in allen patientennahen Bereichen und die jährliche Durchführung von Aktionstagen an allen Standorten. Die wichtigste Aufgabe ist und bleibt es, ein dauerhaftes Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Denn die Händehygiene dient dem Mitarbeiter- und dem Patientenschutz." 

Zur "Aktion Saubere Hände"

Um die Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen zu verbessern, hat die Charité Universitätsmedizin Berlin 2008 im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit die "AKTION Saubere Hände" ins Leben gerufen. So gehört Händehygiene zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen, um Infektionen zu verhindern. Ziel der bundesweiten Kampagne ist es Ärzte, Pflegepersonal, Patienten, Besucher und die breite Öffentlichkeit noch stärker für dieses Thema zu sensibilisieren. Die Märkischen Kliniken nehmen schon seit 2009 aktiv an dem Projekt "Saubere Hände" teil und sind seit 2016 kontinuierlich mit dem Zertifikat "Saubere Hände" ausgezeichnet worden. Für das Klinikum Lüdenscheid ist es nun die erste Gold-Zertifizierung. Die Stadtklinik freut sich nun bereits zum zweiten Mal über diese höchste Auszeichnung mit Gold.

Kategorien: