Zu den Inhalten springen
22.04.2020, Lüdenscheid

Virtuelle Führung durch den Kreißsaal

Wie können Schwangere und ihre Partner vor der Entbindung auch in Zeiten der Corona-Pandemie den Kreißsaal kennenlernen? Wie sieht es hier aus und was passiert, wenn es Komplikationen gibt? In Zeiten, in denen Eltern ihre vielen Fragen nicht persönlich während einer Kreißsaalführung stellen können, sind viele verunsichert.

Damit werdende Eltern trotz Coronavirus die Möglichkeit haben, einen Eindruck von den Kreißsälen zu gewinnen und Wissenswertes rund um die Geburt ihres Babys zu erfahren, geht das Klinikum Lüdenscheid den digitalen Weg: Mit einer virtuellen Kreißsaalführung können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Räumlichkeiten der Geburtshilfe mit Hilfe eines Videos erkunden - auf dem YouTube-Kanal der Märkischen Kliniken (erreichbar über die Startseite der Frauenklinik oder über die Social Media Kanäle der Kliniken über Facebook und Instagram.

Dr. Manfred Hilscher, Direktor der Frauenklinik und Dr. Holger Frenzke, Direktor der Klinik für Kinder und Jugendliche erklären im Video die familienorientierte Geburtshilfe: So ist ein kompetentes Team, das sich aus Hebammen, Pflegern und Ärzten aus der Frauen- und Kinderklinik zusammensetzt, rund um die Uhr für die werdenden Eltern präsent. Neben den drei Kreißsälen gibt es beispielsweise eine Gebärwanne, zwei Wehenzimmer  und auch einen Erstversorgungsraum für die Neugeborenen. Im Bedarfsfall steht der in den Geburtshilfe-Bereich integrierte OP-Saal, wo ausschließlich Eingriffe im Zusammenhang mit der Geburt sowie Kaiserschnitte durchgeführt werden, unmittelbar zur Verfügung. - dieser kurze Weg ist besonders in Corona-Zeiten ein unschätzbarer Vorteil. Nach der Kaiserschnitt-Entbindung wird automatisch ein Kinderarzt hinzugezogen, der die Erstversorgung übernimmt.

Die Geburt ihres Babys im Klinikum Lüdenscheid dürfen Schwangere auch zurzeit mit ihrem Partner erleben. Die größeren Geschwister müssen sich aber in Geduld üben und dürfen das Baby erst zu Hause begrüßen.

Das Team im Kreißsaal ist im Hinblick auf die Pandemie aufgestockt worden, so dass auch an COVID-19 erkrankte Schwangere hier ihr Baby zur Welt bringen können. Das ärztliche und pflegerische Personal sowie die Hebammen richten sich selbstverständlich streng nach allen hygienischen Vorgaben und sind gut darauf vorbereitet. Allerdings bittet das Team in diesem Fall um rechtzeitige telefonische Anmeldung im Sekretariat der Frauenklinik (Tel. 02351 46-3241), damit alle wichtigen Schutzmaßnahmen eingeleitet werden können.

Kategorien: