Zu den Inhalten springen
03.04.2020, Lüdenscheid.

Kassenärztliche Notfallpraxis ist umgezogen

Die Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung ist aus der Zentralen Notaufnahme des Klinikums Lüdenscheid in ein separates Gebäude auf dem Klinikgelände umgezogen. Patienten finden die Praxis ab sofort im Erdgeschoss von Haus 10. Die Maßnahme ist notwendig, um während der Corona-Pandemie den Infektionsschutz für alle Patienten und Mitarbeitergruppen zu verbessern.

Die neuen Räumlichkeiten liegen im Gebäudekomplex gegenüber dem Hauptgebäude, an der Paulmannshöher Straße und bieten den ambulanten Notfall-Patienten weiterhin einen barrierefreien Zugang. Parkplätze stehen in diesem Bereich ebenfalls zur Verfügung. Ab Freitag, 3. April, werden dort wie gewohnt die Sprechzeiten mittwochs und freitags, von 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr, sowie samstags, sonntags und feiertags, von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr, durch niedergelassene Ärzte abgedeckt.

Montags, dienstags und donnerstags außerhalb der Praxiszeiten (18.00 Uhr bis 22.00 Uhr) werden Patienten gebeten, sich zunächst an die zentrale Rufnummer des kassenärztlichen Notdienstes (Tel. 116 177) zu wenden. Von dort werden sie an die umliegenden Notfallpraxen verwiesen. Der Grund: Bislang haben Ärzte der Märkischen Kliniken die Dienste in der KV-Notfallpraxis abgedeckt, was derzeit aus Kapazitätsgründen leider nicht möglich ist.

Kategorien: