Zu den Inhalten springen
20.05.2020, Lüdenscheid

Besuche weiterhin nur in Ausnahmefällen


Sowohl die untere Gesundheitsbehörde des Kreises als auch die Leitungen der Krankenhäuser im Märkischen Kreis sehen einer Öffnung der Hospitäler für Besucher mit Sorge entgegen. Im Sinne des Gesundheitsschutzes der Patientinnen und Patienten sowie des Personals sei es wichtig, das Risiko von COVID-19-Infektionen möglichst zu verringern. Bis zur Öffnung für Besucher seien zur Minimierung des Infektionsrisikos noch einige organisatorische Maßnahmen mit einem zeitlichen Vorlauf erforderlich.  

In Abstimmung aller Krankenhäuser mit der unteren Gesundheitsbehörde des Märkischen Kreises sollen daher voraussichtlich bis zum 09. Juni weiterhin keine Besuche in den Krankenhäusern stattfinden. Einzelfälle sind in allen Krankenhäusern möglich. So auch bei den Märkischen Kliniken. Im Klinikum Lüdenscheid können beispielsweise Väter die Neugeborenen in zeitlich eingeschränktem Rahmen besuchen. Auf den Kinderstationen des Klinikums wird auf Wunsch ein Elternteil mit aufgenommen. Weitere Ausnahmen werden auch in besonderen Situationen gemacht: z.B. für  Patienten in lebensbedrohlichen Situationen, wie z.B. nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Alle Krankenhäuser, so auch die Märkischen Kliniken, bitten für die vorläufige Regelung um Verständnis.

Kategorien: