Zu den Inhalten springen

Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich

Fast unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung haben die bösartigen Tumore im Kopf-Hals-Bereich inzwischen die 6. Stelle in der Häufigkeit aller Tumorerkrankungen eingenommen. So liegt die Häufigkeit von Neuerkrankungen in Deutschland bei etwa 15/100000 jährlich, was etwa fünf Prozent der Tumorneuerkrankungen ausmacht.

Alkohol- und Nikotinmissbrauch stellen immer noch die wesentlichen Risikofaktoren für die Entstehung dieser Tumore dar. In den letzten Jahren spielt - insbesondere bei jüngeren Patienten - auch das HP Virus eine zunehmende Rolle bei der Entstehung. Aufgrund dieses neuen Faktors und der demographischen Entwicklung zeigt sich in den letzten 10 Jahren ein deutlicher Anstieg von Kopf-Hals-Tumoren, besonders bei Frauen. Ziel dieses Vortrages ist zum einen Ihre Sinne für diese Tumorerkrankungen zu schärfen und zum anderen Ihnen die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten in unserem Klinikum vorzustellen.

  • Referenten: Dr. Dieter Schnalke, Prof Dr. Larisch, Dr. Benedikt Knof
  • Raum: Seminarzentrum (Haus 7)
  • Beginn: 18:00 Uhr
  • kostenfrei