Zu den Inhalten springen
17.11.2017, Lüdenscheid

Uriges Weihnachtsdorf am Klinikum Lüdenscheid geht in die zweite Runde

Der Duft nach Bratwurst und Glühwein, liebevoll dekorierte Auslagen in festlich geschmückten Holzhütten…Vielen Menschen bleiben all die schönen vorweihnachtlichen Eindrücke verwehrt, weil sie erkrankt sind und über die Weihnachtszeit im Krankenhaus bleiben müssen. Deshalb holen die Märkischen Kliniken den Zauber der Vorweihnachtszeit mit dem urigen Weihnachtsdorf zum zweiten Mal ans Klinikum Lüdenscheid. Vom 15. Bis 17. Dezember laden die Initiatoren sowohl Patienten und Angehörigen als auch Ärzte, Therapeuten und Pfleger aber auch die Bewohner des Seniorenzentrums auf dem Klinikgelände des Klinikums Lüdenscheid ein, eine kleine Pause vom Krankenhausalltag zu machen und eine Reise in ein stimmungsvoll geschmücktes Weihnachtsdorf zu erleben. Wo Lichter glitzern, sich weihnachtliche Klänge und der Duft von Zimt und Glühwein breitmachen.

Wenn am Freitagnachmittag, den 15. Dezember um 15 Uhr die ersten Bratwürstchen auf dem Grill gedreht werden, stimmungsvolle Party-Hits aus den Lautsprechern tönen, die Ladentüren der Holzhütten öffnen und der Glühwein dampft, dann fällt der Startschuss für den zweiten Weihnachtsmarkt am Klinikum Lüdenscheid. „Wir freuen uns besonders, dass in diesem Jahr viele kreative Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Märkischen Kliniken, Fördervereine, caritative Einrichtungen aber auch freischaffende Hobbykünstler die 23 Hütten mit kreativen Angeboten besetzen“, freut sich Corinna Schleifenbaum, Leiterin Unternehmenskommunikation am Klinikum Lüdenscheid.

Von Holzarbeiten über Näh-, Strick- und Häkelarbeiten bis hin zu selbstgemachten Marmeladen, Honigen und Likören – das Angebot ist in diesem Jahr an allen drei Tagen besonders vielseitig. Ein Bummel durch das festlich geschmückte Weihnachtsdorf lohnt also in jedem Fall, ob für ein Weihnachtsgeschenk in letzter Minute, ein kleines Mitbringsel oder um sich einfach selbst zu beschenken. „Es ist uns ein Anliegen, unseren Patienten, Angehörigen und allen interessierten Besuchern ein unvergessliches Weihnachtserlebnis zu bescheren“, betont Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken.

Und wenn einem dabei plötzlich von hinten jemand auf die Schultern tippt, dann können das nur die Living Characters sein. Die Kuscheltiere in Lebensgröße sind auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie und sorgen am Samstag besonders bei den kleinen Besuchern für jede Menge Spaß und Unterhaltung. Ein weiteres Highlight in diesem Jahr: eine Kindereisenbahn. Mit vielen bunten Wagons heißt es für die Kleinen am Samstag und Sonntag von 11-15 Uhr: "Einsteigen, bitte!" zu einer Rundfahrt über unser Klinikgelände. Gutes für die Ohren gibt es selbstverständlich auch – auf einer „offenen Bühne“ präsentieren sich am Samstag musikalische Talente aus der Region. Eine Falknerin bereichert am Samstag das bunte Treiben.

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne eine angemessene Auswahl an Leckereien, die man in geselliger und gemütlicher Runde genießen kann? Für all diejenigen, die es klassisch mögen, gibt es selbstverständlich frische Bratwürstchen vom Grill oder warme Crêpes für den süßen Gaumen.  Aber auch vegane Speisen, afrikanische Spezialitäten, selbstgemachte Reibeplätzchen oder Flammkuchen haben es in diesem Jahr auf den Speiseplan des Weihnachtsdorfes geschafft. Hier dürfte also für den kleinen oder großen Hunger, für den süßen oder deftigen Gaumen etwas Leckeres dabei sein.  Die „Wurst auf Rezept“ gibt es übrigens am Samstag, denn dann nehmen die Ärzte des Klinikums die Grillzange selbst in die Hand.

Öffnungszeiten des Weihnachtsdorfes am Klinikum Lüdenscheid, die schon jetzt in jeden Kalender gehören:
Freitag, den 15.12.2017 von 15 bis 21 Uhr
Samstag, den 16.12.2017 von 11 bis 20 Uhr
Sonntag, den 17.12.2017 von 11 bis 17 Uhr

Kategorien: