Zu den Inhalten springen

Zentrale Notaufnahme

Überwachungsmonitor

Die Erstversorgung in der Zentralen Notaufnahme des Klinikums Lüdenscheid umfasst ein breites Spektrum unterschiedlicher Krankheitsbilder – wie z.B. Unfallverletzungen aller Schweregerade, Herzinfarkte oder Schlaganfälle.

Es werden ausschließlich Notfallerstbehandlungen durchgeführt, Kontrolluntersuchungen oder geplante Erstdiagnostik erfolgen in den jeweiligen Klinikambulanzen. Die ärztliche Behandlung erfolgt durch alle im Haus vertretenen Fachabteilungen.

Ausstattung

Ausgestattet ist die zentrale Notaufnahme mit:

  • zwei Schockräumen
  • einem Gipsraum
  • einem Ultraschallraum
  • zwei Eingriffsräumen für nicht infektiöse Wunden
  • eine HNO-Untersuchungskabine
  • einen Untersuchungsraum für infektiöse Patienten
  • neun flexibel genutzte interdisziplinäre Behandlungsräume

Im Wartezimmer befindet sich der Arbeitsplatz für die Ersteinschätzung. Hier wird der Patient bei seiner Ankunft von einem Medizinischen Koordinator empfangen, der eine Schweregradeinstufung und Erstzuordnung zu einem Fachbereich durchführt.

Für Patienten, die nur einige Stunden medizinisch behandelt und beobachtet werden müssen oder für Patienten, deren Aufnahmeentscheidung nach 18.00 Uhr getroffen wird, steht eine direkt an die Notaufnahme angegliederte Aufnahmestation (ZAS) mit 16 Betten zur Verfügung.

Ihr Weg zu uns

Die Zentrale Notaufnahme (ZNA) befindet sich im 1. Untergeschoss (U1) im Haupthaus in der Paulmannshöher Straße 14.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die ZNA zu erreichen:

  • Gehen Sie durch den Haupteingang und fahren Sie mit dem Fahrstuhl in das 1. Untergeschoss. Folgen Sie hier der Beschilderung zur Notaufnahme.
  • Vor dem Haupteingang befindet sich auf der linken Seite eine Treppe die direkt zum Eingang der Zentralen Notaufnahme führt.
  • Fahren Sie mit Ihrem PKW durch die Liegendkrankenanfahrt. Direkt im Anschluss stehen Ihnen hier 3 Notfallparkplätze, 4 Behindertenparkplätze und 7 Kurzzeitparkplätze (30 Minuten) zur Verfügung.
Dr. Markus Bald
Interdiszipl. ärztlicher Leiter

Markus Bald

Notfalldienst (landesweit)

Telefon: 116 117