Zu den Inhalten springen

Innere II: Klinik für Pneumologie, Internistische Intensivmedizin, Infektiologie und Schlafmedizin

Lungen- und Bronchialheilkunde (Pneumologie)

Unser pneumologischer Schwerpunkt umfasst alle Erkrankungen der Atmungsorgane. Dazu gehören außer der Lunge die Atemwege, die Pleura (das Rippenfell), das Mediastinum (der Raum zwischen den Lungen), die Muskulatur der Atmung, vor allem das Zwerchfell und die Organe der Atmungsregulation (Stammhirn und Nerven, z.B. der N. phrenicus). 

Wichtige Erkrankungsformen sind

  • Tumoren der Bronchien, der Lunge des Rippenfells und des Mediastinums
  • Infektionen (zum Beispiel Pneumonie und Tuberkulose)
  • Erkrankungen der Atemwege (chronische Bronchitis, obstruktive Bronchitis / COPD und Asthma)
  • Insuffizienz der Atmung (Fehlfunktion der Sauerstoffaufnahme und Fehlfunktion der Atempumpe)
  • Pleuraerkrankungen (Pleuraerguss, Pneumothorax)
  • Erkrankungen des Lungengerüstes (Lungenfibrosen, interstitielle Pneumonien, Kollagenosen und Vaskulitiden)
  • Umwelt- und Berufserkrankungen

Neben der Behandlung mit Medikamenten kommen vielfältige andere Therapieverfahren zur Anwendung

  • Physiotherapie
  • Allergiebehandlung (sogenannte spezifische Immuntherapie)
  • Psychotherapie (zusammen mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie)
  • Sauerstofftherapie
  • Maschinelle Atmungshilfe
  • Endoskopische Interventionen (→ siehe Endoskopie)
  • Pleuradrainagen und Pleuroskopien
  • Lungen- und Thoraxoperationen (zusammen mit der Klinik für Thoraxchirurgie

Um unseren Patienten ein in jeder Situation angemessenes Behandlungsumfeld zu ermöglichen, halten wir die folgenden Betreuungsangebote vor:

  • Die Intensivtherapiestation (Zentrale Intensivstation)
  • Monitorplätze in der Regelpflegestation
  • 2 Regelpflegestationen
  • Die Station für geplante, kurze Aufenthalte (geöffnet Montag – Freitag)
  • Komfortstation
  • Unsere Spezialambulanz