Zu den Inhalten springen

Ausbildungsinstitut für Operationstechnische Assistenten

Seit 2002 wird die 3-jährige Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten angeboten. Diese erfolgt an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegeberufe / Ausbildungsinstitut für Operationstechnische Assistenten und dem Seminarzentrum.

Zunächst wurde die Ausbildung für Mitarbeiter der Märkischen Kliniken GmbH angeboten. In den letzten Jahren absolvieren aber auch zahlreiche Mitarbeiter unserer Kooperationshäuser in Südwestfalen diese Ausbildung in unserer Einrichtung.

Viele der ehemaligen Absolventen haben heute ihren Arbeitsplatz im OP-Bereich der Märkischen Kliniken GmbH sowie in weiteren Krankenhäusern deutschlandweit.

Operationstechnische/r Assistent/-in

Die Aufgaben der Operationstechnischen Assistenten/-innen umfassen:

  • fachkundliche Betreuung der Patienten aller Altersstufen unter Berücksichtigung ihrer physischen und psychischen Situation während ihres Aufenthaltes im OP bzw. in Funktionsabteilungen
  • selbstständige Organisation und Koordination sowie Unterstützung der Arbeitsabläufe im Operationssaal, der Ambulanz, Endoskopie und in der Zentralsterilisation. Dieses beinhaltet:

    • die Vor- und Nachbereitung des Operationssaales
    • die Vorbereitung bevorstehender Operationen einschließlich der Instrumente
    • die Unterstützung der operierenden Gruppe vor, während und nach der Operation (Springertätigkeit)
    • die Instrumentation in den unterschiedlichen Fachbereichen
    • die Wiederaufbereitung des Instrumentariums
    • die Verantwortung für aseptische Arbeitsweise
    • die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen

  • Sachkenntnis und Wartung von medizinischen Apparaten und Materialien
  • administrative Aufgaben

Die Tätigkeiten beinhalten die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

Gemeinsam mit den Funktionsabteilungen des Krankenhauses ist unser Ausbildungsinstitut für Operationstechnische Assistenten bestrebt Nachwuchs für diesen spezialisierten Berufszweig auszubilden.

Aktuelles Fachwissen ist - auf der Basis der Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) - die Grundlage für die Entwicklung einer methodischen, fachlichen, sozial-kommunikativen und persönlichen Kompetenz der Schüler/-innen.

Seit Beginn der OTA-Ausbildung bei dem Märkischen Kliniken GmbH in Lüdenscheid (April 2002) sind wir ständig in Veränderungsprozessen, um den wachsenden Anforderungen des Berufes gerecht zu werden.

Mit Unterstützung unserer Kooperationspartner bieten wir die Ausbildung zur/zum Operationstechnischen Assistentin / Operationstechnischen Assistenten an.

Die Ausbildung dauert in Vollzeit 3 Jahre und umfasst gemäß Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft insgesamt 4.600 Ausbildungsstunden.

Ihr Ansprechpartner

Reinhard Linke
Telefon: 02351 46-39 20