Zu den Inhalten springen

Konzernstruktur

Die Märkische Kliniken GmbH ist die „Muttergesellschaft“ des Konzerns. Sie wurde 1974 gegründet und war damals eine der ersten Krankenhaus-GmbH in Deutschland. Träger des Unternehmens ist der Märkische Kreis. Zur Gesellschaft gehören neben dem Klinikum Lüdenscheid mit der Stadtklinik Werdohl und dem Marienhospital Letmathe noch zwei Krankenhäuser der Grundversorgung. Die drei Häuser zusammen versorgten 2016 ca. 46.000 Patienten stationär und rund 105.000 ambulant.

Konzernstruktur

Märkische Radioonkologische Versorgungszentren GmbH

Die Gesellschaft wurde 2009 gegründet. Es kooperieren hier niedergelassene Radiologen mit der Klinik für Strahlentherapie und der Klinik für Nuklearmedizin am Klinikum Lüdenscheid. Gemeinsames Ziel ist die Verbesserung der strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Patientenversorgung.

Die Gesellschaft wurde 1998 gegründet. Mit Betriebsstätten in Lüdenscheid, Iserlohn, Hagen, Iserlohn-Letmathe und Werdohl ist die Märkische Reha-Kliniken GmbH der bedeutendste Anbieter von ambulanten Rehabilitationsleistungen in Südwestfalen.

Die Märkische Seniorenzentren GmbH wurde 1982 gegründet. Sie betreibt an den Standorten Lüdenscheid, Werdohl und Iserlohn-Letmathe drei modern ausgestattete Seniorenzentren mit Angeboten in der vollstationären Dauerpflege, Kurzzeitpflege und Tagespflege. Vorgehalten werden insgesamt 220 Pflegeplätze. Die Gesellschaft betreibt zudem ein Fachseminar für Altenpflege, eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Altenpflegeberufe mit 250 Plätzen.

Die Märkische Dialysezentren GmbH betreibt in Lüdenscheid und in Iserlohn-Letmathe zwei Dialysezentren. In Lüdenscheid können 26 Patienten gleichzeitig dialysiert werden, das Zentrum in Iserlohn-Letmathe in direkter Anbindung zum dortigen Marienhospital hält 16 Plätze vor. Die Gesellschaft bietet alle modernen Behandlungsarten an. Beide Einrichtungen stehen unter der Ärztlichen Leitung von Fachärzten für Nephrologie.

Seit 1966 bietet die Wirtschaftsdienste Hellersen GmbH textile Vollversorgung für Krankenhäuser und Altenheime an. Hervorgegangen aus der damaligen Krankenhauswäscherei des Klinikums Lüdenscheid hat sich die Gesellschaft seither kontinuierlich weiterentwickelt. Heute bewältigt sie für 60 Krankenhäuser und 58 Altenheime ca. 30 Tonnen Wäsche täglich. Mit dem Betrieb eines eigenen Heizwerks, dem Aufbau eines Reinigungsdienstes und dem Betrieb eines SteriCenters mit dem Angebot der OP-Systemversorgung wurden im Laufe der Zeit neue Geschäftsfelder belegt. Die Gesellschaft hat heute rund 850 Beschäftigte.

Märkische Catering GmbH

Die Märkische Catering GmbH wurde 2003 gegründet. Sie übernimmt die Speiseversorgung für Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialbereichs und betreibt dabei u.a. die Krankenhausküche des Klinikums Lüdenscheid und die Kantine des Märkischen Kreises.

1998 wurde das Hospiz Mutter Teresa auf dem Gelände des Marienhospitals in Iserlohn-Letmathe eingeweiht. Das Hospiz  hält fünf Betreuungsplätze für Menschen mit unheilbaren Krankheiten vor, die in ihrer letzten Lebensphase pflegerisch, medizinisch und seelsorgerisch betreut werden.